Stärkung Europas durch Städteplanung am Reißbrett

In der Migrationspolitik müssen konsequente Grenzkontrollen und ein mitmenschlicher, offener Umgang mit den bereits angekommenen Flüchtlingen und Migranten Hand in Hand gehen. Im zweiten Teil ihrer Ausführungen zur europäischen Migrationspolitik erklären Tilman Rademacher und Josué Manuel Quintana Díaz, weshalb Deutschland eine Metropole am Reißbrett planen und mit Flüchtlingen und Staatsbürgern besiedeln könnte.

→ weiterlesen

Die USA werden zur UdSSR 2.0

Mit dem Einzug von persönlichen Wegbegleitern wie Stephen Bannon in den National Security Council hat US-Präsident Trump bereits die ersten Schritte in die Wege geleitet, um sich ein persönliches Regiment aufzubauen. Es bleibt die Frage, ob die demokratischen Institutionen der USA dieser Wahlmonarchie standhalten werden oder die amerikanische Außenpolitik am Ende mehr durch persönliche Stimmungsmache, denn durch Fachexpertise charakterisiert sein wird.
→ weiterlesen

“America First!” Means “Heads Up!” for the European Union

The European Union will face new challenges due to the plans of the Trump administration for the upcoming presidential term. They will call for a united stance on issues concerning geopolitical relations, security, trade and especially climate change. Daniel Gulda’s analysis evaluates what Europe has to expect from Trump’s most important cabinet members. → weiterlesen

Die EU muss in den UN-Sicherheitsrat

In einem außenpolitischen Umfeld, in dem die USA unilateral ihre Interessen verfolgen und Russland weltpolitische Ambitionen hegt, fehlt es der Außenpolitik der EU an Bedeutung. Jakob Reinecke fordert in seinem Beitrag die Abschaffung nationaler Außenpolitik in Europa und einen Sitz für die EU im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.
→ weiterlesen